Sensenwerkstatt - Jürg von Känel - Mammern

über mich

Mein Name ist Jürg von Känel, ich bin verheiratet und  Vater von drei Kindern; in Mammern am Untersee TG geboren, und (weil es so schön ist) noch immer in Mammern zu Hause. Ich bin gelernter Forstwart und Landschaftsgärtner.

 

Wie ich auf das Handmähen gekommen bin:

Bei meiner früheren Tätigkeit im Kommunalwesen mähte ich jeweils Strassenböschungen, kleinere Wiesen und Wassergräben von Hand. In einem grossen Schilfgürtel wurden jeden Winter sämtliche Wassergräben von Hand ausgemäht. Dadurch wird die Artenvielfalt gefördert und den Neophyten wird keinen Raum gegeben. Auch solche unbeachteten Flächen tragen ihren Beitrag zur Biodiversität bei.

Der intensive  Einsatz der Motorsense oder Mulchgerät, bringt eine Vielzahl von Kleinlebewesen, Blumen und Kräuter zum Verschwinden.

Bei maschineller Mäharbeit, kommt Benzinverbrauch, Lärm, Sicherheitsabstand etc. hinzu.  Dies macht den Einsatz der Sense im Vergleich ökologisch wertvoll.

Mähen hatte mir mein Vater als Kind beigebracht.

Ich hatte das Glück von meinem Onkel, alles was zur Pflege der Sense gehört, lernen zu dürfen.

Mit dieser Fachkenntnis und Freude an einer sinnvollen Tätigkeit, wird das Handmähen auch ökonomisch interessant.

Die Leistung von zwei Motorsensen wird durch eine gut geführte Sense egalisiert. 

 

Die Faszination am Handmähen hat mich 2014 dazu bewogen, im Nebenerwerb eine Sensenwerkstatt zu betreiben. Seit Frühling 2022 bin ich nun selbständiger Sensen-mann.

 

An Mäh - und Dengelkursen gebe ich gerne mein Wissen im Umgang mit der Sense weiter.  

In der Werkstatt werden Sensen und Zubehör zum Verkauf angeboten. 

 

Ich freue mich auf die Herausforderung, das Handmähen einer möglichst breiten Bevölkerungsschicht beliebt zu machen.

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen weiterhin viel Spass beim lesen meiner Homepage.

Presseartikel